Zahlungsarten PayPal, Vorkasse, Kreditkarte
Schneller Versand innerhalb Österreichs

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

I. Allgemeines 

A. Der Online-Shop Vetapo-Austria.at wird betrieben von der Firma Equidocs GmbH, Ritter-von-Eitzenberger-Str. 8, 95448 Bayreuht, Deutschland.

1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote, Leistungen und Verträge zwischen der Equidocs GmbH, Ritter-von-Eitzenberger-Str. 8, 95448 Bayreuth, Deutschland (nachfolgend Anbieter genannt) und dem Kunden, welche über den Onlineshop des Anbieters in Anspruch genommen bzw. geschlossen werden. Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden zu diesen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

2. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

3. Vertragssprache ist deutsch. Der vollständige Vertragstext wird beim Anbieter nicht gespeichert. Im Prozess der Bestellung über das Online - Warenkorbsystem können die Vertragsdaten ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nachdem der Anbieter die Bestellung erhalten hat, werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden nochmals per Email übersandt. Auch bei telefonischen Anfragen, Anfragen per E-Mail oder per Fax werden, wenn von Kundenseite her möglich, die Vertragsdaten per E-Mail übersandt.

4. Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren oder Dienstleistungen, deren wesentliche Merkmale an geeigneter Stelle auf der Internetseite des Anbieters (i.d.R. Produktdetailseiten) dargestellt werden.

 

II. Vertragsschluss im Onlineshop 

1. Die Angebote des Anbieters im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, Waren zu bestellen. Sie stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar. Irrtümer bleiben vorbehalten.

2. Durch die Bestellung der gewünschten Waren im Internet gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Der Anbieter ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von 3 Kalendertagen unter Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Die Bestätigung des Auftrages erfolgt durch eine E-Mail des Anbieters. Nach fruchtlosem Ablauf der Frist gilt das Angebot als abgelehnt.

 

III. Widerrufsrecht

1. Verbraucher haben ein 14-tägiges Widerrufsrecht.

2. Machen Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung), haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht oder wenn Sie zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

 



 

Widerrufsbelehrung 

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Equidocs GmbH
vetapo-austria
Ritter-von-Eitzenberger-Str. 8
95448 Bayreuth
Deutschland 

E-Mail: info@vetapo-austria-at
Tel.: +49 (0)921-98006125

Fax: +49 (0)921-98006125

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind alle beiderseits empfangenen Leistungen mit Ausnahme der Rücklieferkosten zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Die Rücklieferkosten können von Equidocs GmbH erstattet werden, Equidocs GmbH behält sich jedoch das Recht vor, die Rücklieferkosten nicht zu erstatten. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf eigene Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht oder wenn Sie zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 Ende der Widerrufsbelehrung

 



 

3. Senden Sie die Ware bitte als frankiertes Paket an uns zurück und bewahren Sie den Einlieferbeleg auf. 

4. Bitte teilen Sie uns vor Rücksendung der Ware dies per E-Mail oder Fax mit. So erleichtern Sie eine schnelle Abwicklung.

5. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat.

Bitte beachten Sie, dass die in den Absätzen III.3. bis III.4. genannten Modalitäten nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts sind.

 

IV. Liefermodalitäten und Lieferzeiten

1. Die Lieferung erfolgt durch Sendung der Ware mit DPD, DHL oder ein anderes geeignetes Transportunternehmen an die vom Kunden mitgeteilte Versandadresse gegen die angegebenen Verpackungs- und Versandkosten. Wünscht der Kunde eine spezielle Art der Versendung, die mit Mehrkosten verbunden ist, so hat er diese zu tragen und gesondert bekanntzugeben.

2. Die Lieferung erfolgt im Normalfall innerhalb von 2-5 Werktagen innerhalb Deutschlands ab der Bestellung des Käufers. Bei Bestellungen außerhalb Deutschlands kann die Lieferung, je nach Zielland, länger dauern. Für Verzögerungen übernimmt der Anbieter keine Haftung, sofern keine grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt.

3. Sollte die gewünschte Ware zum Zeitpunkt der Bestellung nicht in ausreichender Menge vorhanden sein kann es durch Nachbestellungen zu Verzögerungen kommen, welche vom Anbieter nicht zu beeinflussen sind.

4. Ein Schadensersatzanspruch wegen nicht mehr lieferbarer Artikel kann nicht gegen uns geltend gemacht werden.

5. Bei Lieferungsverzögerungen, wie z.B. durch höhere Gewalt oder Verkehrsstörungen sowie sonstige vom Anbieter nicht zu vertretende Ereignisse, kann kein Schadensersatzanspruch gegen uns erhoben werden.

 

V. Verpackungs- und Versandkosten

Die genaue Höhe der Versandkosten kann auf der Website eingesehen, sowie heruntergeladen, gespeichert und ausgedruckt werden.

Generell wird für den Versand innerhalb Deutschlands eine Pauschale von 3,80 € pro Bestellung berechnet. Ab einem Warenwert von 20,00 € ist die Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei (Für bestimmte Gebiete, wie z.B. verschiedene Inseln, fallen gesonderte Gebühren an.)

Für die Lieferung in andere Länder werden andere Versandkosten berechnet. Bitte informieren Sie sich unter Lieferung und Versandkosten.

 

VI. Zahlung, Zahlungsverzug und Eigentumsvorbehalt

1. Die Zahlung bei Lieferung innerhalb Europas ist grundsätzlich möglich per

  • PayPal ( die Ware wird versandt, sobald dem Anbieter die Zahlungsbestätigung von PayPal vorliegt)
  • Vorauskasse (die Ware wird nach Eingang des Rechnungsbetrages versandt)

Bei Zahlung per Vorauskasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang.
Bei Zahlungen per Lastschrift buchen wir am Tag des Versandes ab.

2. Ein Recht zur Aufrechnung besteht nur dann, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch den Anbieter anerkannt wurden.

3. Ein Zurückbehaltungsrecht kann nur ausgeübt werden, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

4. Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters (Eigentumsvorbehalt). Vor Eigentumsübertragung ist eine Verfügung, insbesondere das Verbrauchen (Verfüttern), Verarbeiten, Umgestalten, Verpfändung ohne ausdrückliche Einwilligung des Anbieters nicht zulässig.

5. Bei Überschreiten der vereinbarten Zahlungsfristen ist der Anbieter zur Berechnung von Mahn- und Bearbeitungsgebühren berechtigt.

 

VII. Preise

Die auf den Produktseiten genannten Preise der angegebenen Waren sind Endpreise, die die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Änderungen und Fehler bleiben vorbehalten. Diese Preise beinhalten nicht die Verpackungs- und Versandkosten. 


VIII. Rücktritt

Der Anbieter behält sich das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn falsche Angaben über die Kreditwürdigkeit des Kunden gemacht wurden oder die Zahlungsfähigkeit des Kunden auf Grund objektiver Gründe angezweifelt werden muss. Sollte ein Artikel aus dem Onlineshop nicht mehr zur Verfügung stehen, behält sich der Anbieter ebenfalls ein Rücktrittsrecht vor.


IX. Transportschäden

1. Der Kunde überprüft die Ware bei Erhalt. Sollten Transportschäden an der Ware festgestellt werden, hat der Empfänger/Kunde unverzüglich Schadensmeldung gegenüber dem Frachtführer (Versanddienst) zu machen. Ist der teilweise Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, hat der Kunde dies innerhalb von fünf Tagen nach Ablieferung gegenüber dem Anbieter oder aber binnen sieben Tagen nach Ablieferung gegenüber dem Transportunternehmen anzuzeigen, um zu gewährleisten, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden können. Der Kunde wird den Anbieter nach Kräften unterstützen, soweit Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen bzw. der Transportversicherung geltend gemacht werden.

2. Die Ansprüche des Kunden insbesondere wegen Mängeln der Sache bleiben unberührt.


X. Schadensminderungspflicht

Im Falle von wettbewerbsrechtlichen Problemen, Streitigkeiten oder sonstigen Problemen bitten wir Sie uns im Vorfeld zu kontaktieren, um unnötige Rechtsstreite und Gerichtskosten zu vermeiden.
Bei begründeten Beanstandungen werden wir umgehend um Änderung/Abstellung bemüht sein.
Ohne Vorherige schriftliche Kontaktaufnahme mit uns (in Papierform, da unsere Spamfilter sehr hoch eingestellt sind), werden wir im Sinne der Schadensminderungspflicht, sämtliche Kosten für anwaltliche Abmahnungen als unbegründet zurückweisen.

 

XI. Gewährleistung

1. Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.

2. Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist abweichend von der gesetzlichen Regelung ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Anbieter zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Anbieters, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.

3. Soweit der Kunde Unternehmer ist, gilt abweichend von Abs. XI.1:

3.1. Als Beschaffenheit der Ware gelten nur die eigenen Angaben des Anbieters und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.

3.2. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware dem Anbieter schriftlich anzuzeigen, zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. 

3.4. Bei Mängeln leistet der Anbieter nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung zweimal fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Im Falle der Nachbesserung muss der Anbieter nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

3.5. Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die verkürzte Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Anbieter zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Anbieters, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.

 

XII. Haftungsbestimmungen

1. Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet der Anbieter uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet der Anbieter uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

2. Sofern wesentliche Vertragspflichten betroffen sind, ist die Haftung des Anbieters bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind wesentliche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag dem Anbieter nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

3. Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

4. Weitergehende Ansprüche des Kunden – gleich aus welchem Rechtsgrund -  sind ausgeschlossen. Vertragliche Haftungsausschlüsse- und Beschränkungen für den Anbieter gelten auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

5. Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Anbieter haftet insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.

6. Der Anbieter haftet nicht für Schäden welche durch Fehler in der Produktbeschreibung oder Anwendungsbeschreibung entstehen oder durch eine fehlerhafte Anwendung des Kunden.

 

XIII. Datenschutz

Die vom Kunden übermittelten Daten werden von uns ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Bestellungen verwendet. Alle Ihre Daten werden von uns streng vertraulich behandelt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte (z.B. Versanddienste) erfolgt von uns nur, sofern dies für die Auftragsabwicklung erforderlich ist. Die Bestelldaten werden sorgfältig gesichert, wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Datensicherheit während der Übertragungen über das Internet (z.B. wegen technischer Fehler des Providers) oder für einen eventuellen kriminellen Zugriff Dritter auf Dateien unserer Internetpräsenz. Eine darüber hinausgehende Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

Ergänzende Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier

 

XIV. Copyright 

Alle dargestellten Produkte, Firmenlogos, Bilder und Grafiken sind Eigentum der entsprechenden Firmen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber. Sämtliche auf diesen Seiten dargestellten Fotos, Logos, Texte, Berichte, Skripte und Programmierroutinen, welche Eigenentwicklungen von uns sind oder von uns aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne unser Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden. Alle Rechte vorbehalten.

 

XV. Gültigkeit der AGB 

Mit einer Bestellung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters anerkannt. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchem Grund auch immer, nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Mündliche Absprachen bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich nicht anders geregelt, Sitz des Anbieters.